Motor der Wirtschaft

Logistiktag: Sinnvolle wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Logistik ist mehr als nur Transport, Lagerung und Umschlag. Am Tag der Logistik am 21. April gewähren Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistik-Dienstleistung der Öffentlichkeit Einblicke in die Vielfalt logistischer Aufgaben. Logistikinstitute stellen ihre Forschungsprojekte vor, Bildungseinrichtungen präsentieren ihre Angebote. Der Tag steht unter dem Motto „Logistik macht‘s möglich“. Mit einer Veranstaltung kann sich jedes Unternehmen und jedes Institut beteiligen, das im Bereich Logistik etwas zu bieten hat. Fast alle Veranstaltungen sind kostenlos zugänglich, aber eventuell anmeldepflichtig.

Wichtiger Faktor

Der Blick hinter die Kulissen in sonst verschlossene Bereiche auf die Vielfalt logistischer Aufgabenstellungen und Tätigkeiten wird die öffentliche Wahrnehmung dessen, was Logistik ausmacht, weiten und schärfen. Logistik ist zum Beispiel unverzichtbar, um Waren zu produzieren oder die Regale der Geschäfte mit den richtigen Angeboten zu füllen. Logistik ermöglicht die sinnvolle und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Unternehmensbereichen, Unternehmen und Branchen – auch international und weltweit. Logistik ist eine der Kernkompetenzen Deutschlands, ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, ein Jobmotor – eine Zukunftsbranche, für die es Menschen zu begeistern gilt.

Schnell anmelden

Das Logistikpraxisseminar an der TU Berlin wendet sich von 13 bis 17 Uhr an Studenten, Fachpublikum und die allgemeine Öffentlichkeit. Unter dem Thema: „Digitale Logistik – nachhaltiger Kundennutzen“ tauschen Führungskräfte, Studierende und Wissenschaftler ihre Erfahrungen und Ideen aus. Hochrangige Referenten aus etablierten Unternehmen, Start-Ups und die Wissenschaft unterstützen das Praxisseminar durch Ihre Beiträge. Da die Teilnehmerzahl auf 200 Personen beschränkt ist, empfiehlt es sich, sich schnell anzumelden: http://www.tag-der-logistik.de/Veranstaltung/3500/Logistikpraxisseminar+2016

red / Bild: DB Schenker