Wenn Bühnenkunst Brücken baut

Choreografie: Gastspiel für Crossover-Projekt am Theaterforum Kreuzberg

Brücken bauen: Das ist das Ziel des Crossover-Projekts „stationen“ der Künstlerin Isabel Gotzkowsky und weiterer Mitwirkender, das am 21. April sein Gastspiel im Theaterforum Kreuzberg (Eisenbahnstraße 21) erlebt. Es entstand aus der Erkenntnis, dass junge Tänzer nach dem Abschließen einer Tanzausbildung noch nicht vollständig gewappnet sind für den Einstieg in die Professionalität. Ebenso ist es für Jungchoreografen oft schwierig, die notwendige Infrastruktur zu finden, um ihre Arbeit entwickeln zu können.

Das Crossover-Projekt wendet sich an Tänzer und Choreografen zugleich und stellt so Verbindungen und Netzwerke her. Es bietet eine Plattform für diese Künstler, sich und ihre Arbeit auf der Bühne zu präsentieren. Der Tanzabend mit den Stücken von fünf Choreografen und Choreografinnen beginnt um 20 Uhr, teilen die Veranstalter mit.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.tfk-berlin.de

nm/red