Benefiz-Lesung von Klaus Hoffmann

Einsamkeit, Berlin, Frauen und Männer und der Sinn des Lebens haben Klaus Hoffmann immer beschäftigt. Er komponierte Musik für mehr als 30 Alben, schrieb zuletzt seine Autobiographie „Als wenn es gar nichts wär: Aus meinem Leben“, die 2012 erschien. Seine Lieder retten ihm das Leben, sagt er. Am 8. April, 18.30 Uhr, liest und singt Klaus Hoffmann zugunsten des Diakonie-Hospizes Wannsee. Veranstaltungsort ist die Kirche am Immanuel Krankenhaus, Königstraße 66.

red