Der lange Arm der Obrigkeit

Ausstellung: Freiheit und Zensur im DDR-Film.

Eine Plakatausstellung zum Thema „Freiheit und Zensur – das Filmschaffen in der DDR zwischen Anpassung oder Opposition“ wird am 8. April, um 19 Uhr, im Museum Treptow, (Sterndamm 102) eröffnet. Sie wurde vom Wilhelm Fraenger Institut Berlin im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur erarbeitet. „Die Ausstellung zeigt Film- und Zeitgeschichte der DDR von 1946 bis 1990 und gibt einen Einblick auf die politische Einflussnahme der Obrigkeit auf das Kulturschaffen“, wird mitgeteilt. Im Begleitprogramm werden an vier Terminen jeweils um 19 Uhr im Museum Defa-Filme gezeigt: Den Anfang macht „Berlin-Ecke Schönhauser“ aus dem Jahr 1957 am
22. April. Die Schau kann bis zum 30. September donnerstags (10 bis 18 Uhr) und sonntags (14 bis 18 Uhr) besucht werden.

nm