Führungswechsel im Alliierten-Museum

Bernd von Kostka wird ab dem 1. April die kommissarische Leitung des AlliiertenMuseums übernehmen. Er wurde von den Mitgliedern des Vereins AlliiertenMuseum einstimmig als Nachfolger für Gundula Bavendamm gewählt, die ihr neues Amt als Direktorin der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung antritt. Bernd von Kostka gehört zum Gründungsstab des AlliiertenMuseums und ist seit 1994 als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Kurator im Haus tätig. In dieser Zeit hat der 53-jährige Historiker eine Vielzahl von Ausstellungen kuratiert. Zuletzt erarbeitete er die aktuelle Sonderausstellung „Who was a Nazi? Entnazifizierung in Deutschland nach 1945“, die auf große Resonanz stösst. Als stellvertretender Direktor war von Kostka seit 15 Jahren in die Leitung des Museums eingebunden. Als ausgewiesener Experte zum Thema Luftbrücke ist er zudem die Idealbesetzung für die Umsetzung des Umzugs des Museums an den Flughafen Tempelhof.

red