Erinnerung an das Jahr 1848

Revolution: Mit Helmut Kleebank durch die Altstadt.

Das Bezirksamt erinnert am 19. März an die Geschehnisse in Spandau in den Tagen der Revolution 1848. Aus diesem Anlass geht Bezirksbürgermeister Kleebank um 13 Uhr mit Spandauern durch die Altstadt. Treffpunkt ist das Hauptportal des Rathauses. Der Spaziergang erinnert an den Fußmarsch der etwa 570 „Märzgefangenen“, der sie zur Zitadelle führte, wo sie in den Kasematten für eine Nacht festgesetzt wurden. Der Erinnerungsgang endet gegen 14 Uhr im Restaurant Kaiserhof, Stresowstr. 2, wo Karl-Heinz Bannasch, Erster Vorsitzender der Heimatkundlichen Vereinigung, einen Vortrag zum Thema hält, zu dem ebenfalls alle eingeladen sind. Hier kann auch Band 2 der Buch-Reihe „Spandauer Forschungen“ erworben werden, in dem neben anderen Themen auch auf die Geschehnisse der Märztage 1848 aus Spandauer Sicht eingegangen wird. Helmut Kleebank signiert die Bücher auf Wunsch.

aw